Home > Blog > 10.000 kostenlose Pizzen für ein kleines Tattoo: Werbeaktion von Domino’s Pizza endete schnell
10.000 kostenlose Pizzen für ein kleines Tattoo: Werbeaktion von Domino’s Pizza endete schnell

10.000 kostenlose Pizzen für ein kleines Tattoo: Werbeaktion von Domino’s Pizza endete schnell

Die Pizzakette Domino’s Pizza hat sich in Russland etwas Besonderes als Werbekampagne einfallen lassen. Kostenlose Pizzas gegen ein Tattoo – wer sich das Markenzeichen der Kette tätowieren ließ, sollte in den Genuss von 100 Jahren kostenlosen Pizzen (100 Stück im Jahr) kommen. Aber die Werbeaktion wurde schon nach ein paar Tagen gestoppt, da der Andrang einfach zu groß war.

Ausgerufen wurde der Wettbewerb auf Instagram am 31. August 2018. Jeder, der sich an einer „exponierten Stelle“ das Logo der Pizza-Kette tätowieren ließ und das Bild online mit einem Hashtag postete, sollte in den Genuss kommen, sich sein restliches Leben mit vielen Pizzas zu versüßen. Die Aktion sollte eigentlich bis zum 31. Oktober laufen, aber schon am 4. September war Schluss mit der ausgefallenen Werbeaktion. Es waren einfach zu viele, die sich das Domino-Logo tätowieren ließen und so verkündete das Unternehmen den Aktionsstopp, und nicht jeder war begeistert. Termine beim Tätowierer waren gebucht und es gab wohl noch einige, die sich freuten, als lebendiger Webeträger für Domino’s Pizza Modell sein zu dürfen – für 100 Pizzen im Jahr.

Mittlerweile hat Domino’s Pizza auf ihrer Instagram-Seite verkündigt, dass es 381 Personen sind, die es zur lebenslangen kostenlosen Pizza geschafft haben. Die Tattoos werden natürlich überprüft und die Personen können sich ihre Gutscheincodes in einem Zeitraum von zwei Wochen im September abholen – und sind somit vorerst bis zum Herbst 2019 mit Pizzen versorgt. Bei 100 Pizzen sind das im Monat 8 Pizzen, also 2 Stück jede Woche.

Die Idee, gegen ein Tattoo lebenslang in den Genuss von etwas Besonderem zu kommen, ist nicht neu. Ob Restaurantbesuche, Konzertbesuche, Friseurtermine oder wie Anfang des Jahres Hertha BSC mit seinem Tattoo für den treuesten der Fans. Bei Hertha wusste man aber um die Treue der Fans und wollte Bewerbungen für den einen Fan, der dann als Einziger ein besonderes Tattoo und somit lebenslang kostenlosen Eintritt erhielt.

Bei Domino’s Pizza hätte man sich von Anfang an nur auf eine bestimmte Anzahl an Tattoos/Teilnehmer äußern sollen. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Logos und Markenzeichen ist das Domino’s-Logo ein ideales Bildnis, um sich kreative Tattoos stehen zu lassen.

 

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben