Home > Blog > Rustikale Pizza mit Pilzen
Rustikale Pizza mit Pilzen

Rustikale Pizza mit Pilzen

Kaum ein anderes Gericht lässt sich so vielfältig und abwechslungsreich belegen wie eine Pizza. Dabei erfreuen sich rustikale Varianten der leckeren Pizza immer größerer Beliebtheit. Auch der Fantasie sind bei der Wahl der Zutaten keine Grenzen gesetzt. Aber lesen Sie selbst!

Rustikale Pizza mit Pilzen und Rucola

Ob im Winter oder für den Sommer: wir haben ein Pizza-Rezept für Ihre Pizzeria, die Ihren Gästen zu jeder Zeit das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt! Rustikale Varianten können nicht nur reich belegt werden, sie sind auch äußerst beliebt. Die rustikale Pizza ist eine vegetarische Variante mit würzig-scharfen Rucola Blättern und köstlichen Pilzen. Zwei aufeinander abgestimmte Käsesorten aus Mozzarella und Provolone machen diese Pizza zu einem herzhaften Genuss für Klein und Groß!

Provolone für mehr Würze auf Ihrer Pizza

Provolone ist ein italienischer Schnittkäse mit einem Fettanteil von 44 %. Der halb-harte Käse hat einen leicht elastischen Charakter und sein Geschmack ist mild. Provolone hat gute Schmelzeigenschaften und eignet sich daher optimal für Pizzen. Die Käsesorte ist im Handel in verschiedenen Formen erhältlich. Es existieren zylindrische Formen oder wurstähnliche Arten, die Pancetta genannt werden. Die Kugelform nennt sich Provolone. Provolone wird auch in einer Birnen- oder Flaschenform produziert. In der Regel ist Provolone in einer Schnur eingebunden, in einem Mantel aus gelbem Paraffin in ovaler, runder, oder birnenähnlicher Form erhältlich. Provolone ist in zwei Geschmacksrichtungen verfügbar; in dolce oder piccante. Beim Typ dolce ist der Geschmack sahnig, süß, während er bei dem Typ piccante einen intensiveren, herzhaften Geschmack aufweist.

Bei dem Typ dolce wird Kälberlab verarbeitet. Die Reifezeit beträgt zwischen vier bis neun Wochen. Für den Erhalt der Variante piccante wird der Lab von Ziegen oder Schafen verwendet. Die Reifezeit kann zwischen drei Monaten und einem ganzen Jahr variieren. Provolone ist auch als geräucherte Variante im Handel erhältlich.

Zutaten:

  • 225 g Pizzaball
  • ½ TL Knoblauch, geröstet und zerdrückt
  • 300 ml geschälte Tomaten
  • ¼ Tassen frischer Rucola
  • ¼ Tassen Pilze, sautiert (Shiitake Pilze, Austernpilze oder Maitake, auch als gemeiner Klapperschwamm bekannt eignen sich besonders gut)
  • ½ Tassen Mozzarella, zerkleinert
  • 1½ TL Provolone, piccante
  • ½ Tassen frischer Oregano
  • 1 TL Olivenöl

Zubereitung:

  1. Ziehen Sie den Teig mit Ihren Händen auf eine bemehlte Arbeitsfläche aus. Nutzen Sie hierfür nach Möglichkeit Ihre Hände und kein Nudelholz.
  2. Legen Sie den Pizzaboden auf eine Pizzaschaufel oder ein Pizza-Gitter-Blech.
  3. Geben Sie den duftenden, gerösteten Knoblauch auf den Teigboden.
  4. Verteilen Sie die fruchtige Tomatensauce aus geschälten Tomaten über den   Pizzaboden.
  5. Streuen Sie den knackigen Rucola über die saftige Tomatensauce.
  6. Hiernach verteilen Sie die Pilze gleichmäßig auf der Pizza.
  7. Nun geben Sie zuerst den milden Mozzarella über den Belag.
  8. Danach belegen Sie das Topping mit der würzigen Provolone.
  9. Zu allerletzt streuen Sie den frischen Oregano über die Pizza.
  10. Geben Sie die rustikale Pizza nun in den Ofen und backen Sie diese bis sie die Farbe goldbraun annimmt.

Tipp:

Wenn Sie die Pizza aus dem Ofen holen, verleihen Sie der Pizza noch eine besonders duftende Geschmacksnote, indem Sie 1 TL frischen Oregano drüber streuen und 1 TL Olivenöl über die Pizza träufeln! Buon appetito!

 

Bildquelle: fotolia 107507132, Urheber alex.pin

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben