Home > Blog > Salatkunde für Pizzerien
Salatkunde für Pizzerien

Salatkunde für Pizzerien

Salat wird generell gerne bestellt. Aber insbesondere in den heißen Sommermonaten sind leichte Salate, gerne kombiniert mit kleinen Mengen Fleisch wie z.B. Rinderfilet-Streifen oder Hähnchenbrust, als vollwertige Mahlzeit sehr beliebt. Wie steht es um Ihr Salat-Angebot und was wissen Sie wirklich über die Eigenschaften der beliebtesten Sorten?

Salatkunde: Alles über herzhafte Sommer-Salate

In der Hitze des Sommers bevorzugen viele Gäste keine heißen Mahlzeiten wie Aufläufe aus dem Ofen, Pizzen oder Pasta Gerichte. Diesen Gästen machen Sie eine Freude mit frischen Salaten. Mit einem Caesar Salat können Sie sicherlich bei Ihren Gästen in der Pizzeria punkten, doch mit einigen leckeren Alternativen sorgen Sie nicht nur für Abwechslung auf Ihrer Speisekarte, sondern halten die Gäste, die Sie im Sommer ansonsten vielleicht verlieren könnten, in Ihrer Pizzeria. Mit abwechslungsreichen, gleichermaßen gesunden und schmackhaften Salat-Angeboten jedoch, holen Sie, gerade im Sommer, neue Kundengruppen herein!  

Welche Sommersalate eignen sich für Ihre Pizzeria?

Da Salate zum größten Teil aus Wasser bestehen, dienen Sie als optimale Erfrischung an den heißen Tagen. Doch in Blattsalaten befinden sich zudem noch Vitamine und Mineralstoffe, die zu einer gesunden Ernährung beitragen. Salate können eine bunte Reihe an Geschmacksrichtungen aufweisen, alles von mild (geschmacksneutral) über nussig bis hin zu würzig, scharf. Für die Lagerung von Salaten in Ihrer Pizzeria, ist es von Vorteil, wenn Sie die Haltbarkeit von Salaten kennen, denn Salate bieten im Sommer im Hinblick auf Kombinationsmöglichkeiten enorm viele Möglichkeiten. Zudem bilden Sie eine tolle Gewinnspanne, da die Kosten für den Einkauf gering sind und die Zubereitung in der Regel eine schnelle ist.

Woher kommt der Eisbergsalat?

Beginnen wir mit einem Sommer-Salat, den Klein und Groß gleichermaßen lieben: dem Eisbergsalat. Eisbergsalat wurde erstmalig in der USA gezüchtet. Er war lediglich eine Weiterentwicklung des bekannten Kopfsalates. Der Vitamin- und Mineraliengehalt von Kopfsalat und Eisbergsalat ist ähnlich, jedoch hat Eisbergsalat einen Vorteil, er ist länger haltbar. Das macht ihn attraktiver für Ihre Pizzeria. Im Gemüsefach Ihres Kühlfachs ist er bestens aufgehoben. Die optimale Temperatur für Salate beträgt 5° C bei hoher Luftfeuchtigkeit. Eisbergsalat ist im Geschmack recht neutral, wodurch er gut mit anderen Salaten und Zutaten harmoniert. Hähnchenstreifen eignen sich ebenso sehr zu dem Salat, wie Thunfisch, Ei, Garnelen oder Rindfleischstreifen. Er schmeckt mit einer Vinaigrette ebenso sehr wie mit einem dominanten Salat-Dressing.

Welche Sorten Endivie gibt es?

Die Endivie existiert in zwei Varianten. Die Sommer-Endivie besitzt glatte und dicke Blätter, die Wintervariante, Frisée-Endivie, hat gekrauste Blätter. Der Geschmack der Endivie ist bitter, die helleren Blätter sind nicht so bitter wie die dunklen. Aufgrund seiner Bitterstoffe, die verdauungsfördernd wirken, wird Endiviensalat gerne als Vorspeise bestellt. Ein kräftiges Salat-Dressing, beispielsweise ein Ingwer-Honig-Dresssing, unterstreicht das volle, markante Aroma der Endivie besonders gut. Einzeln mit Papier umwickelt (ohne erdrückt zu werden) hält sich Endivie wochenlang.

Wie hält man Kopfsalat frisch?

Der Kopfsalat erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit. Seine Blätter schmecken recht geschmacksneutral. Sie werden in alle möglichen Salat-Variationen integriert und oftmals mit Formfleisch, Schinken oder Käsestreifen angeboten. Panierte Hähnchenbrust oder Lachsstücke verleihen Kopfsalaten eine besondere Note. Joghurt-Dressings passen genauso gut dazu wie Essig-Öl- oder Honig-Senf Saucen. Kopfsalate halten sich im Kühlfach maximal 5 Tage. Wenn Sie den Strunk des Kopfsalates frisch anschneiden und mit wenig Wasser in das Gemüsefach des Kühlschranks stellen, bleibt er länger haltbar. Achten Sie jedoch darauf, dass der Strunk Wasser aufnehmen kann, die Blätter aber nicht nass werden.

Wonach schmeckt Rauke/ Rucola?

Rauke ist heutzutage bekannter unter dem Namen Rucola und bekannt für sein scharfes Aroma, für welches die enthaltenen Senföle verantwortlich sind. Rucola wird aufgrund seines würzigen Geschmacks und seines nussigen Aromas nicht nur gerne in Salaten verwendet, sondern auch auf Pizzen oder als Zutat in einer Pesto genutzt. Geschmacklich erinnert Rucola ein wenig an Kresse oder Walnüsse. Als Dressing empfiehlt sich ein Balsamico-Honig-Dressing. Rucola ist empfindlich und lässt sich lediglich wenige Tage im Gemüsefach Ihres Kühlschranks halten. In einem Frischhaltebeutel können Sie ein feuchtes Küchentuch geben in das Sie den Rucola locker hinein legen, ohne dass er zerdrückt wird und somit die Haltbarkeit ein wenig verlängern.

Wie schmeckt Römersalat?

Römersalat, auch Romanasalat genannt, schmeckt leicht würzig, herb und ist die Hauptzutat des amerikanischen Ceasar´s Salad. Er kann mit jeglichem Dressing kombiniert werden. Römersalat hält sich im Gemüsefach in der Regel eine Woche.

Welche Farben haben Lollo Rosso, Lollo Bianco?

Die Blätter des roten Lollo Rosso sind stark gekräuselt. Die äußeren Salatblätter haben einen dunkel violetten Farbton, während der innere Teil grünlich ist. Der Geschmack von Lollo Rosso ist leicht bitter und hat bisweilen ein nussiges Aroma. Der Lollo Bianco ist grün, seine Blätter sind auch gekräuselt. Im Geschmack ist er ein wenig milder als sein Verwandter, der Lollo Rosso. Beide Salate sollten nach Möglichkeit innerhalb von wenigen Tagen verbraucht werden.

 

Bildquelle: fotolia 108898735, Urheber dima_pics

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben