Home > Blog > Video Marketing
Video Marketing

Video Marketing

Mit Videomarketing kurbeln Sie den Umsatz Ihrer Pizzeria an - in unserer zweiteiligen Artikelserie geben wir Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie Viedeos als Marketinginstrument gewinnbringend einsetzen.

Videos auf der Überholspur - Teil 1

Laut einer Seven One Media- Studie hat sich das Medienkonsumverhalten in Deutschland in den letzten Jahren stark verändert. Vor noch nicht allzu langer Zeit bediente man sich der Printmedien, danach erreichte das Fernsehen die größte tägliche Reichweite der Medien und seit 2015 liegt in der Altersgruppe der 14- bis 49- Jährigen die Internetnutzung noch vor der Fernseher- Nutzung auf dem ersten Rang.

Glaubt man diversen Prognosen, werden im Jahre 2017 bereits 69% des gesamten Online Verkehrs auf Video- Streams zurückzuführen sein, im Jahre 2018 sollen diese bereits 79% ausmachen! In einer immer schnelllebigeren Gesellschaft könnte der Zeitfaktor die Entscheidungsgrundlage für ein Video sein und schließlich heißt es nicht umsonst, dass  Bilder, oder heutzutage Videos, mehr aussagen, als tausend Worte.

Um mit seiner Werbung den Nerv der Zeit zu treffen und die gewünschte Zielgruppe anzusprechen, ist es notwendig, zu wissen, wo bzw. auf welchen Portalen die Zielgruppe überhaupt anzutreffen ist und zu bedenken, wie die Aufmerksamkeit dieser erreicht werden kann. Anhand der Studie zeigt sich deutlich, dass der heutige User offensichtlich visuell angesprochen werden möchte. Anstatt lange Texte zu lesen, bevorzugt er Videos. Für unseren Pizza Unternehmer, sowie für jeden anderen Video Macher, der seine gewünschte Zielgruppe mit Videos für ein Produkt oder eine Marke begeistern möchte, stellt sich nun die Frage:

Wie gestalte ich das perfekte Video?

Im Prinzip orientieren wir uns zunächst an zwei wesentliche Faktoren:

  • Wir alle möchten etwas lernen, nur eben auf unterhaltsame Weise, daher sollten die Inhalte im Video zwar informativ sein, aber zugleich auf interessante/ kreative oder gar humorvolle Weise vermittelt werden.

  • Da immer mehr Internetnutzer sich Videos auf Smartphones und anderen mobilen Endgeräten anschauen, sollte ein Videoformat gewählt werden, das nicht allzu viel Speicherplatz benötigt.

Hier gilt es zu bedenken, dass die Übertragungsgeschwindigkeit unter anderem von der Länge des Videos abhängt und viele User nicht die Geduld oder die Zeit mitbringen, die Ladezeit abzuwarten - also in der Kürze liegt die Würze. Wir haben bereits einige Eckpunkte angedeutet, nun versuchen wir einen Rahmen zu bilden, indem wir entscheiden von welcher Art unser Video sein soll. Je nach Zielsetzung wird die entsprechende Videoart dafür gewählt. Es gibt diverse Arten, wir beschränken uns hier auf einige bestimmte. Betrachten wir nun die wesentlichen Arten von Videos:

Video - Arten

  • Unternehmensvideo / Imagevideo

Der Fokus liegt auf dem Unternehmen und stellt im Video die Firma vor, kann Informationen zu den Mitarbeitern und/oder zur Unternehmensphilosophie angeben.

  • Produktvideo

Der Hauptaugenmerk liegt hier auf dem Produkt oder der Produktpalette. Mit einprägsamen Bildern werden Emotionen erzeugt. Auf humorvolle Weise werden erfolgreiche Produktvideos kreiert, die gerne über Social Media Kanäle geteilt werden.

  • Anleitungen, Tutorials, Support-Videos

Viele Kunden interessieren sich außer für ein bestimmtes Produkt, auch für weitere Details. Seien Sie kreativ und treffen Sie den Nerv der Zeit! Machen Sie als Pizzeria doch einmal ein Video darüber, wie ein toller Pizza-Vollkorn-Teig produziert wird und welcher Belag sich dafür eignen kann!

  • Interview

Experten oder Fachleute aus dem Unternehmen, welche auf ihrem Gebiet fundiertes Wissen besitzen, können in regelmäßigen oder einmaligen Interviews Anregungen zu aktuellen Themen geben. Bedenken Sie jedoch: das Userinteresse an einfachen Interviews ist in der Regel geringer, als an kurzen Erklärvideos oder bewegten Interviews auf Messen oder Events.

  • Virales Video

Die Videos verbreiten sich im Netz äußerst schnell wie ein “Virus”. Virale Videos sprechen eine breite Masse an, sind unterhaltsam, wecken Emotionen und verleiten dazu, das Video mit anderen “teilen zu wollen”. Sie behandeln Lebensgeschichten oder zeigen Missstände auf.

      Punkte, die alle Arten von Videos gemein haben sollten:

  • Videolänge : optimale Dauer bis zu 5 Minuten
  • Interesse wecken : Aktuelle Trend- Themen aufgreifen, Emotionen erzeugen
  • Verständliche Texte mit möglichst kurzen Inhalten, einfache Beschreibungen- die Aufmerksamkeitsspanne ist recht kurz
  • Glaubwürdigkeit - authentische Personen verwenden, keine fantastischen Versprechungen machen, die nicht erfüllt werden
  • Gezielt platzieren : Auf Zielgruppenrelevanten Seiten wie der eigenen Homepage, in sozialen Netzwerken, auf Videoplattformen werben (ggf. auch bei Wettbewerben mitmachen)
  • Product Placement erwägen und die Marke bzw. das Produkt visuell ansprechend in Massenmedien einbauen
  • Anzahl der Videoklicks, jeweilige Abspieldauer und Absprungrate, Verbreitung und Kommentare mitverfolgen und analysieren

Equipment

Es können zwar bereits mit Smartphones und Tablets recht gute Videos entstehen, jedoch empfiehlt sich eine professionelle Grundausstattung. Bestehend aus einer guten (Digital-) Kamera, einem externen Richtmikrofon für einen exzellenten Ton ohne Schall und sogenannten Softboxen (zur gleichmäßigen Ausleuchtung des Bildes vor der Linse), erreichen Sie mit der Grundausstattung hervorragende Ergebnisse. Einige drehen gar Videos mit einem Iphone 6 oder einer 250 Euro Kamera auf einem billigen Tripod. Mit dem Windows Movie Maker kann das Video anschließend bearbeitet werden. Achten Sie auf günstige Lichtverhältnisse, wobei sich leicht bewölkt vorteilhafter auswirkt als strahlender Sonnenschein. Für gewünschte, gleichbleibende Lichtverhältnisse eignen sich geschlossene Räume besser. Ganz unwesentlich ist auch nicht der gewählte Hintergrund, dieser sollte dem Thema entsprechend gewählt werden.  Zeitgemäßes Marketing wird auch Ihnen zu mehr Gästen und mehr Umsatz verhelfen!


Bildquelle: fotolia 130365907, Urheber artinspiring

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben